Title: Hochwasservorhersage in Afrika: Kann die Methode des Europäischen Hochwasser-Frühwarnsystems auf Afrikanische Einzugsgebiete Übertragen Werden?
Authors: THIEMIG VERABUREK PETER ANDREASTHIELEN DEL POZO JuttaDE ROO Arie
Citation: Korrespondenz Wasserwirtschaft vol. 4 p. 200-205
Publisher: Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V.
Publication Year: 2011
JRC N°: JRC61442
ISSN: 1865-9926
URI: http://publications.jrc.ec.europa.eu/repository/handle/JRC61442
DOI: 10.3243/kwe2011.04.002
Type: Articles in Journals
Abstract: Das Europäische Hochwasser-Frühwarnsystem (EFAS) erstellt Hochwasserwarnungen für mittel- und großskalige Einzugsgebiete mit einer Vorwarnzeit bis zu 10 Tagen. Diese basieren auf probabilistischen meteorologischen Vorhersagen und der persistenten Überschreitung von kritischen Schwellenwerten. Die Vorhersagemethode wurde über verschiedene Klimazonen in den mittleren Breiten Europas ausführlich anhand von verschiedenen Hochwasserereignissen getestet. In diesem Beitrag wird die Übertragbarkeit von EFAS auf äquatoriale afrikanische Einzugsgebiete am Beispiel des Juba-Shabelle Gebietes, unter der Verwendung verschiedener meteorologischer Eingangsdaten, getestet. Die Ergebnisse zeigen, dass das Hochwassersignal in über 85 % der Fälle erfolgreich, mit einer hohen Genauigkeit bezüglich der Eintrittszeit und der Stärke des Hochwassers, ermittelt werden konnte.
JRC Institute:Institute for Environment and Sustainability

Files in This Item:
There are no files associated with this item.


Items in repository are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.